Zu Pferd zur heißen Quelle „Tsenkher“ und zum Wasserfall /13tage/

Beschreibung

Auf dieser Tour in der faszinierenden Landschaft erwartet Sie eine Fahrt zu den Dünen „Elsen Tasarhai“ und dem Berg „Hugnu Han“ sowie der Besuch bei einer Nomadenfamilie.

Weiter geht es auf mongolischen Pferden in das Khangai Gebirge und zum Fluss Orkhon. Wir besuchen den Tempel „Erdene Zuu“, die alte Nomadenhauptstadt Kharhorin und Wild – Pferde im Nationalpark

„Hustai Nuruu“, am letzten Tag genießen Sie mongolische Folklore im Theater von Ulan-Bator.

Sie übernachten in Ger-Camps (Ger, mongolische Jurte) und in den Zelten und lassen die Natur hautnah erleben.

Tagesprogramm: 

1.Tag: Ulan-Bator mit City Tour

Nach der Anreise in Ulan-Bator werden Sie von der Reiseleitung abgeholt und fahren ins Jurtencamp; nach der kurzen Pause City Tour mit Besichtigung der größten Klosteranlage der Mongolei

„Gandan   Khiid“   /gegründet   1838/, besuchen „Bogdkhan Palace“- Museum, Winterpalast vom letzten mongolischen  König  und   gehen  auf  dem   zentralen   „Sukhbator Platz spazieren und anschließend Willkommensabendessen..

2.Tag: Dünen „Elsen Tasarhai“ und Berg „Hugnu Han“

Transfer zu den Dünen „Elsen Tasarhai“ und Berg „Hugnu Han“; Besichtigung des  Klosters  „Uvgun  Khiid“;  Reiten Dauer ca. 2 Stunden; Übernachtung im Jurtencamp.

3.Tag: Heiße Quelle „Tsenkher

Fahrt  zur  heißen  Quelle  „Tsenkher“; nachmittags  Ankunft  im  Camp  und Check – In; Besuch bei einer Nomadenfamile und Reiten; Abends baden in der heißen Quelle. 2 Übernachtungen im gleichen Camp.

4.Tag: Khangai Gebirge

Vormittags Reiten im Tal der Khangai Gebirge; Vorbereitung zur 3-tägigen Reittour zum Wasserfall.

5.Tag: Reittour zum Wasserfall

Morgens Start der Reittour zum Wasserfall „Ulantsutgalan“, nachmittags Ankunft nach etwa 30 km im Ort „Khooltiin  Davaa“,  Übernachtung  im Zelt, Abends Lagerfeuer.

6.Tag: Tuvkhun Khiid

Weiter mit den Pferden, Ankunft im Ort  „Tuvkhun  Khiid“;  Übernachtung im Zelt.

7.Tag: Orkhon Fluss

Vormittags Reiten oder Wanderung zum Tempel „Tuvkhun“ auf dem Berg, nachmittags weiter per Pferd zum Fluss Orkhon; Übernachtung im Zelt am Fluss.

8 Tag: Wasserfall “Ulaantsutgalan”

Nachmittags Ankunft im Camp am Wasserfall und einchecken, abends Verabschiedung von Pferdeführer und Pferden.

9.Tag: Bei einer Nomadenfamilie

Besuch bei einer Nomadenfamilie, gemeinschaftliches zubereiten mongolischer Speisen, Wanderung zum Wasserfall.

10.Tag: „Kharhorin“ – alte Hautstadt

Transfer mit dem Auto nach „Kharhorin“, dem Ort der alten Hauptstadt des mongolischen Reiches; Besichtigung des archäologischen Museums und des Tempels „Erdene Zuu“; abends  Folklore, Übernachtung im Jurtencamp.

11.Tag: Nationalpark „Hustai Nuruu“

Fahrt in den Nationalpark „Hustai Nuruu“, nachmittags Wanderung oder auf Wunsch Reiten (ca. 2.5 Stunden); kurze Fahrt zu den Wildpferden, mongolisch        „Takhi“ genannt; Übernachtung im Jurtencamp.

12.Tag: Ulan-Bator

Morgens Fahrt zurück nach Ulan- Bator, nach Ankunft Einchecken im Hotel; Besichtigung einer Kaschmir Fabrik, Möglichkeit des Shopping in der Innenstadt. Abends Folklore im Theater und Abschiedsessen

13.Tag: Abreise

Transfer zum Flughafen und Abflug nach Dutschland.

Teilnehmer: von 4 bis max. 10 Personen
Preis: ab 1.600,-EUR pro Person  im Doppelzimmer
Einzelzimmerzuschlag: 60,-Euro pro Person
Termine:
1. Do: 05.07. – Di: 17.07.2018
/Nomaden Naadam Fest/
2. Do: 26.07. – Di: 07.08.2018
3. Do: 09.08. – Di: 21.08.2018
Wir buchen gern für Sie Flüge ab/bis Frankfurt/Main bzw.
Berlin/Tegel mit Mongolian Airlines.
Individuelle Reisetermine und Strecken sind möglich.
Im Preis enthalten:
1. 1 Übernachtung im Hotel in Ulan-Bator
2. 7 Übernachtungen im Jurtencamp
3. 4 Übernachtungen im Zelt
4. Erfahrene lokale Deutsch sprechende Reiseleitung
5. Transfers mit Geländewagen UAZ Furgon
6. Vollverpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
7. Besichtigungen wie im Programm angegeben
8. Eintritte für die Museen, Tempel, Nationalparks, Pferdeführer, Pack- und Reitpferde.

Written by

The author didnt add any Information to his profile yet

Skip to toolbar