See „Khuvsgul Nuur“ und Wüste Gobi /20 Tage/

Beschreibung

Auf unserer Rundreise erleben wir die einmalige Berglandschaft um den See „Khuvsgul Nuur“, der wegen seines kristallklaren Wassers “die blaue Perle Asiens” genannt wird. Wir übernachten am Fuße des heiligen Berges „Khoridol Saridag“, genießen die stille Umgebung vom „Khangai“ Gebirge und erleben die lebendige Wüste Gobi. Wir unternehmen Ausritte zu Pferd und Kamel, wandern in den faszinierenden Landschaften und verbringen einen Tag bei den Nomaden.

Tagesprogramm: 

1. Tag: Ulan-Bator mit Stadtbesichtigung

Abholung durch die Reiseleitung bei der Ankunft am Flughafen und Fahrt ins Jurtencamp. Nach einer kurzen Erholungspause und Frühstück erfolgt eine City-Tour mit Besichtigung des „Gandan Khiid“ Klosters, der größten Klosteranlage der Mongolei, gegründet 1838. Im Anschluss besuchen wir das „Bogdkhan Palace“- Museum, Winterpalast des letzten mongolischen Königs bzw. alternativ das Nationalhistorische Museum mit seiner weltweit bekannten Ausstellungen. Anschließend treffen wir uns zu einem gemeinsamen Abendessen.

2. Tag: Flug in die Provinzstadt Murun (ca. 1.5 Stunden)

Am Vormittag fahren wir zum Flughafen und fliegen (ca. 1.5 Stunden) nach Nord-Westen zur Provinzstadt Murun, Ankunft in Murun, kurze Fahrt ins Camp, Wanderung zu den Hirschsteingräbern „Ushgiin Uvur“ aus der Bronzezeit.

3. Tag: Heiliger Berg „Khoridol Saridag“

Morgens fahren wir in Richtung Norden zum heiligen Berg der Nord-Mongolen „Khoridol Saridag“, Übernachtung im Zelt am Fuße des heiligen Berges.

4. Tag: Berg „Khoridol Saridag“

Heute erkunden wir zu Fuß die Gegend um den heiligen Berg „Khoridol Saridag“, Übernachtung im Zelt.

5. Tag: See „Khuvsgul Nuur“

Morgens Fahrt zur „blauen Perle“, dem See „Khuvsgul Nuur“ im gleichnamigen Nationalpark, Übernachtung im Jurtencamp am See.

6. Tag: See „Khuvsgul Nuur“

Wir genießen den heutigen Tag beim Wandern entlang des Sees.

7. Tag: See „Zuun Nuur“

Vormittags fahren wir durch einen bewaldeten und bergigen Tal Richtung Süden zum See „Zuun Nuur“, unterwegs picknicken wir am kleinen Fluss. Am Abend erreichen wir unser Jurtencamp.

8. Tag: Weißer See „Terkhin Tsagaan Nuur“

Morgens Fahrt zum Weißen See „Terkhin Tsagaan Nuur“, der durch einen Vulkanbruch entstanden wurde. Übernachtung im Zelt am See.

9. Tag: Vulkankrater „Khorgo Uul“

Am Vormittag wandern wir (ca. 4 Stunden) zum 100 m tiefen Vulkankrater „Khorgo Uul“. Am Nachmittag besuchen wir eine Nomadenfamilie. Übernachtung im Camp.

10. Tag: Heiße Quelle „Tsenkher“

Vormittags erfolgt die Fahrt zur 76 Grad heißen schwefelhaltigen Quelle „Tsenkher“ inmitten der traumhaften Berglandschaft vom „Khangai“ Gebirge; hier entspannen wir uns beim Baden in der Thermalquelle. Die Übernachtung erfolgt im Jurtencamp.

11. Tag: Wasserfall „Ulaantsutgalan“

Morgens Fahrt zum Wasserfall „Ulaantsutgalan“, unterwegs Wanderung (ca. 3 Stunden) zum buddhistischen Tempel „Tuvhun Khiid“, spät am Nachmittag Ankunft in der Jurte von einer Nomadenfamilie im Orkhon Tal.

12. Tag: Bei der Nomaden am Wasserfall

Wir lernen die täglichen Aktivitäten der Nomaden kennen, wie Yak melken, Zubereitung der mongolischen Gerichte wie „Buuz“ und „Khushuur“ (gedämpfte und gebratene Teigtaschen mit Fleisch oder Gemüse gefüllt und sind bei der Herstellung von Joghurt und Butter dabei. Übernachtung im Jurte bei der Familie.

13. Tag: „Kharhorin“ – Hauptstadt des Mongolischen Reiches

Fahrt nach „Kharhorin“, berühmte Hauptstadt des Mongolischen Reiches, wo wir archäologisches Museum mit den Ausgrabungen aus der alten Hauptstadt sowie das buddhistische TempelMuseum „Erdene Zuu“ (UNESCOWeltkulturerbe) besichtigen.

14. Tag: Klosterruine „Ongi“

Wir setzen unsere Reise in Richtung Wüste Gobi zu den Klosterruinen „Ongi“ am gleichnamigen Fluß fort. Das bedeutende Kloster „Ongi“ wurde während der religiösen Verfolgungen der 30-er zerstört. Spät am Nachmittag Besichtigung der Ruinen.

15. Tag: „Flammende Klippen“am Bayanzag

Es geht weiter zu den „flammenden Klippen“ am Bayanzag, bekannt für Ausgrabungen von Fossilien. Unterwegs erfolgt ein Stopp im Saxaulwald.

16. Tag: Dünen „Khongoriin Els“

Fahrt zu den längsten Wanderdünen „Khongoriin Els“ entlang der Gebirge „Gobi Gurwan Saikhan“, Ausläufer des Altai Gebirges.

17. Tag: Dünen „Khongoriin Els“

Heute wandern wir an den Dünen und spät am Nachmittag reiten die Kamele.

18. Tag: Geierschlucht „Yoliin Am“

Fahrt zur Geierschlucht „Yoliin Am“ im Nationalpark „Gobi Gurwan Saikhan“, Wanderung in der Schlucht bis zur schmalsten Stelle, wo oft bis in den Sommer noch Eis vorhanden ist, Besichtigung des Gobi-Museums.

19. Tag: Flug nach Ulan-Bator

Morgens Fahrt zum Flughafen und Rückflug (ca. 1.5 Stunden) nach Ulan-Bator, Ankunft in Ulan-Bator, Fahrt ins Hotel. Am Nachmittag Shoppen, abends Folklore im Theater und Abschiedsessen.

20. Tag: Abreise

Fahrt zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland

Teilnehmer: von 4 bis 10 Personen
Preis für 2-3 Personen: 2500,-€
             ab 4 Personen: 2300,-€
Einzelzimmerzuschlag: 190,-€
Termine:
  • 1. Mo: 03.06. – So. 23.06.2019
  • 2. Do: 27.06. – Mi: 16.07.2019 (Nomaden Naadam Fest)
  • 3. Do: 04.07. – Mi: 23.07.2019 (Nomaden Naadam Fest)
  • 4. Do: 08.08. – Mi: 27.08.2019
Individuelle Reisetermine und Strecken sind möglich.
Wir buchen gern für Sie Flüge ab/bis Frankfurt/Main bzw. Berlin/Tegel mit Mongolian Airlines.
Im Preis enthalten:
1. Inlandsflüge: Ulan-Bator – Murun und Dalanzadgad – Ulan-Bator
2. 1 Übernachtung im Hotel
3. 13 Übernachtungen in den Jurtencamps
4. 3 Übernachtungen im Zelt
5. 2 Übernachtungen in der Jure bei der Nomadenfamilie
6. Erfahrene lokale Deutsch sprechende Reiseleitung
7. Transfers mit Geländewagen
8. Vollverpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
9. Besichtigungen wie im Programm angegeben
10. Eintritte für die Museen, Tempel, Nationalparks, Konzerte und Reiten

Nicht im Preis enthalten:
1. Internationale Flüge
2. Reiseversicherung
3. Reisekrankenversicherung
4. Trinkgelder
5. Alkoholische Getränke
6. Ausgaben persönlicher Art


Written by

The author didnt add any Information to his profile yet